Logo an der Wand eines Mercadona Supermarkts

Mercadona liefert in Zusammenarbeit mit der madrilenischen Tafel Produkte an das Feldkrankenhaus auf dem Ifema Messegelände

27. märz 2020
  • Das Unternehmen hat dem Krankenhaus Grundnahrungsmittel wie Wasser, Saft, Milch und andere Getränke geliefert, um einen Beitrag zur Bewältigung der Covid-19-Krise zu leisten.

Die Supermarktkette Mercadona verfügt über physische Geschäfte und einen Online-Lieferdienst und zeigt in diesem Ausnahmezustand in Madrid seine Solidarität mit all den Menschen, die sich derzeit im Feldkrankenhaus auf dem Ifema Messegelände befinden. Das Krankenhaus wurde errichtet, um dem Gesundheitsnotstand durch das Coronavirus zu begegnen.

Das Unternehmen hat dem Krankenhaus einzeln verpackte Grundnahrungsmittel zur Verfügung gestellt, die unter den Menschen vor Ort verteilt werden können. Mercadona möchte seine gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen und den Menschen helfen, die sich in diesem Krankenhaus befinden. Die Spende wird derzeit besonders dringend benötigt, da Madrid besonders schwer von der Pandemie betroffen ist.

Das Unternehmen hat Getränke wie Wasser, Mixgetränke, Milch und Saft sowie andere Lebensmittel wie Trockenfrüchte oder Energieriegel für alle Personen gespendet, die sich derzeit im Krankenhaus befinden. Das Unternehmen möchte einen Beitrag leisten, um die aktuelle, außerordentlich komplexe Situation so weit wie möglich zu lindern und allen Betroffenen die Hand zu reichen, die sich im Krankenhaus auf der Ifema befinden.

Diese Spendenaktion ergänzt all die Maßnahmen, die das Unternehmen in den letzten Tagen bereits in ganz Spanien ergriffen hat, um die Gesundheit seiner Mitarbeiter zu schützen und die Belieferung seiner Geschäfte zu gewährleisten. Zudem setzt sich das Unternehmen in dieser schwierigen Zeit besonders für den Schutz der bedürftigsten Menschen ein, indem es Senioren und Menschen mit Behinderung, aber auch Personal in den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Feuerwehr und Soziales bevorzugt den Eintritt in seine Geschäfte gewährt.

Mit dem Ziel, den bedürftigsten Menschen zu helfen, hat Mercadona die Spendensammlung von Grundbedarfsgütern reaktiviert. Die gesammelten Lebensmittel gehen an die sozialen Essensausgaben und Tafeln in Madrid, mit denen das Unternehmen auch sonst zusammenarbeitet,

 

DAS DARF NICHT NACHLASSEN. GEHEN WIR RATIONAL MIT DER ANGST UM. DAS GEHT VORBEI!

„Das darf NICHT NACHLASSEN“. Gehen wir rational mit der Angst um