COOKIE-MITTEILUNG

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihr Surfen sicherer zu machen, statistische Analysen der Besuche im Web vorzunehmen und deren Verhalten zu erkennen. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, können Sie unsere COOKIES-RICHTLINIE konsultieren. Sie können die Verwendung von Cookies durch Drücken auf "AKZEPTIEREN" bestätigen oder ihren Gebrauch konfigurieren / zurückweisen, indem Sie auf "KONFIGURIEREN/ZURÜCKWEISEN" klicken.

Außenansicht Lager für Online-Shopping von Mercadona in Barcelona

Mercadona startet Ausbau des Online-Shopping in Barcelona

11. juni 2019
  • Das ausschließlich für Online-Shopping bestimmte Lager ist das erste in Barcelona und das zweite der Einzelhandelskette, seitdem sie im Mai 2018 diesen Service in Valencia gestartet hat.
  • Zunächst wird der Service in vier Postleitzahlgebieten in den Bezirken Sarrià-Sant Gervasi und Les Corts angeboten. In den nächsten Monaten soll es schrittweise auf den Rest der Stadt ausgeweitet werden.
  • Das neue Online-Shopping läuft derzeit parallel zum alten System für die übrigen Stadtbezirke Barcelonas weiter. Es hat eine neue Website und Mobil-App, beide intuitiv und benutzerfreundlich.
  • Das Team in Barcelona besteht derzeit aus 92 Personen. Geplant ist der Ausbau auf 350 Personen in den nächsten Monaten, um mit der Entwicklung des Projekts Schritt zu halten.
  • Vorher wurden 7 Millionen Euro in den Bau eines neuen Vertriebszentrums im Gewerbegebiet Zona Franca investiert.

Im Rahmen der Expansion, die im vergangenen Jahr in Valencia begann, startet Mercadona das neue Online-Shopping nach der Inbetriebnahme eines ausschließlich für Online-Shopping bestimmten Lagers im Gewerbegebiet Zona Franca in Barcelona. Dieses Logistikzentrum, das als „Colmena“ (spanisch für „Bienenstock“) bezeichnet wird, ist die Ausgangsbasis für die Aufnahme dieses Services in den Stadtbezirken Sarrià-Sant Gervasi und Les Corts, genauer gesagt, in den Postleitzahlgebieten 08017, 08021, 08022, 08034. Der Service wird in den nächsten Wochen und Monaten schrittweise auf die übrigen Stadtviertel Barcelonas ausgebaut.

Der Internet-Service von Mercadona wird in 4 Postleitzahlgebieten angeboten

Kunden in Postleitzahlgebieten, die nicht vom Online-Lager „Colmena“ bedient werden, können weiterhin wie bisher über die klassische Website online einkaufen. Abhängig von der Entwicklung dieses Projekts wird das Unternehmen den Service auf andere Postleitzahlgebiete in Barcelona und in den kommenden Jahren eventuell auf weitere Gemeinden ausbauen. Derzeit konzentriert sich das Online-Projekt darauf, Barcelona-Stadt zu bedienen. Dafür wird das neue Lager im Gewerbegebiet Zona Franca in Betrieb genommen.

Das neue Online-Shopping basiert nicht nur auf der Verbesserung der Website und der App, sondern enthält außerdem wichtige strukturelle Änderungen, mit denen die Abläufe optimiert werden können. Statt die Einkäufe in einer der Filialen zu bearbeiten, werden Picking und Versand in das Picking-Lager „Colmena“ ausgelagert. Dadurch sind Produktivität und Effizienz bis zu acht Mal höher und es wird ein besserer Service für die „Chefs“, wie Mercadona intern seine Kunden nennt, gewährleistet.

Das neue Modell hat den gleichen Preis (7,21 € pro Bestellung), der Lieferzeitraum vergrößert sich: montags bis samstags von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr in 1-Stunden-Intervallen ab dem auf die Bestellung folgenden Tag. Das Sortiment ist dem Angebot in den Filialen sehr ähnlich. Die Produkte lassen sich über die Kategorien oder die Suche im neuen Portal finden. Es gibt Fotos von allen Produkten und die entsprechenden Infos.

Für den Start des neuen Online-Shoppings besteht das Team zunächst aus 92 Personen im Online-Lager „Colmena“ in Barcelona. Sie stammen zum größten Teil aus den stationären Filialen der katalanischen Metropole. Mit fortschreitender Entwicklung des Projekts wird davon ausgegangen, die Belegschaft durch Neueinstellungen auf insgesamt 350 Mitarbeitende in den kommenden Monaten auszubauen. Die Teams für die IT-Entwicklung, Design, Produkt, Logistik und Kundenservice bleiben am Sitz in Valencia. Von dort bedienen sie auch das Online-Projekt in Barcelona.

Juana Roig, Generaldirektorin für das Online-Shopping-Projekt bei Mercadona, erklärt: „Nach dem Erfolg des Online-Shopping von Mercadona in Valencia im ersten Jahr des Bestehens sind wir jetzt in Barcelona angekommen. Wir sind überzeugt, dass dieser Service ein enormes Potenzial hat. Wir gehen davon aus, dass der Start in dieser Großstadt ein wichtiger Meilenstein in der Strategie des Unternehmens ist, sich den Herausforderungen des Online-Einkaufs von Lebensmitteln zu stellen“.

Mehr Frische und Effizienz: Exklusives Lager und Spezialfahrzeuge für die Beförderung von frischen und tiefgekühlten Produkten in drei Temperaturbereichen

In das neue Online-Logistikzentrum mit 10.500 m² Fläche wurden 7 Millionen Euro investiert. 2.500 m² der Fläche sind für frische Produkte bestimmt, darunter ein Kühllager für gekühlte und tiefgekühlte Waren mit Temperaturen von bis zu minus 20 °C. Die frischen Produkte gehen am Tag der Auslieferung an die Kunden ein und werden dann kommissioniert, sodass höchste Qualität und Frische gewährleistet sind. Das neue Logistikzentrum enthält außerdem Einrichtungen, die zu einer enormen Energieeinsparung führen, wie etwa Solarmodule und spezielle Dämmungen für das Kühllager. Außerdem wurde die Höhe der Laderampen abgesenkt, damit die in der City eingesetzten Lieferfahrzeuge leichter beladen werden können. Sie sind kleiner als herkömmliche Lieferwagen und optimal für die sogenannte „letzte Meile“.

Dieser Fuhrpark besteht aus 50 Fahrzeugen in drei Modellen. Je nach Größe können bis zu fünfzehn, neun oder fünf Bestellungen pro Fahrt ausliefern und erreichen auch schwer anfahrbare Ziele. Diese Lieferfahrzeuge verfügen über 3 Temperaturzonen, damit frische und tiefgekühlte Produkte ohne Unterbrechung der Kühlkette beim Online-Kunden ankommen. Außerdem haben sie eine mechanische Abladevorrichtung. Sie erleichtert das Handling der Bestellungen, sodass die Mitarbeitenden sich weniger anstrengen müssen. Außerdem verkürzt sich dadurch der Zeitaufwand für das Abladen. Der gesamte Fuhrpark wird mit Gas betrieben und passt damit in das Engagement des Unternehmens für die Umwelt.

Im Rahmen der Weiterentwicklung des Projekts plant Mercadona, das neue Online-Shopping Anfang 2020 in Madrid aufzunehmen. In den kommenden Jahren wird das Unternehmen weiter auf das Online-Projekt setzen und in andere spanische Großstädte expandieren.

Neue Website und Mobil-App für Barcelona Außenansicht des Online-Lagers („Colmena“ – spanisch für „Bienenstock“) in BarcelonaAußenansicht des Online-Lagers („Colmena“ – spanisch für „Bienenstock“) in Barcelona.

Innenansicht des Lagers für Online-Shopping in BarcelonaInnenansicht des Online-Lagers in Barcelona.

Mitarbeiterin im Online-Lager in BarcelonaMitarbeiterin im Online-Lager in Barcelona.

Mitarbeiterin an Backstation im Online-Lager in BarcelonaMitarbeiterin an Backstation im Online-Lager in Barcelona.

Zusteller mit gasbetriebenem Fahrzeug und mechanischer Abladevorrichtung in BarcelonaZusteller mit gasbetriebenem Fahrzeug und mechanischer Abladevorrichtung in Barcelona.

Solarmodule auf dem Dach des Lagers für Online-Shopping in BarcelonaSolarmodule auf dem Dach des Online-Lagers in Barcelona.